Samstag, 14. April 2018

Geburtstags-Outfit=)









Hey meine Lieben <3
Ich habe Momentan eine riesen Schreibhemmung, mir Geistern so viele Dinge durch den Kopf, die ich hier gern lassen und vielleicht so aus den Gehirnwindungen vertreiben würde. Aber dann denke ich mir immer wieder… wen interessiert das alles? Hier geht es nun mal nicht darum die Welt zu verbessern, sondern es geht um das Nähen.

Heute weiß ich allerdings nur zu genau was ich euch erzählen möchte… auch wenn es nur ein kleiner Einblick ist, möchte ich euch an der wohl größten Wendung meines Lebens teilhaben lassen.

Alles begann nämlich vor nicht ganz 7 Jahren. Meine Freundinnen und ich kamen gerade aus allen Herrenländern wieder und waren irgendwie wild entschlossen unsere Zukunft in die Hand zu nehmen. Die einen begannen ein Studium, andere ihre Ausbildung und ich mein duale Ausbildung in einer Ergotherapie-Schule. Das Leben war so unglaublich bunt und irgendwie hatten wir das Gefühl wir wären noch unbesiegbar. Bis ich dieses kleine weiße Plastikteil in der Hand hielt… Es war ein kleines Stück Plastik mit der Macht all meine Emotionen durch einander zuwürfen…. und gleichzeitig jedes Gefühl parallel hervorzurufen. Es war natürlich unglaublich viel Freude, aber es war auch eine riesen Angst vor der Zukunft. Es war irgendwie so gar nichts in trockenen Tüchern, weder mein Leben noch die Aussicht auf einen geregelten Verdienst und zwischen meinem Freund und mir lagen Derzeit noch 500km Entfernung. Es war eine so unfassbar verwirrende Zeit in einem dauerschwanken zwischen Freude, Aufregung, Neugier und Zukunftsängsten. Für viele meiner damaligen Freunde passte ich ab nun einfach nicht mehr ins Bild… zu schnell veränderten sich unsere Wege…aber es gab auch diese Freundschaften, die eine Art von Festigkeit bekommen haben, die ich so nicht für möglich gehalten hätte. Es sind Menschen, die von Mia so bedingungslos Geliebt werden und unwiderruflich wie Mama und Papa dazugehören.
Wie oft saß ich in dieser Zeit alleine in meiner Wohnung und hatte Angst vor dieser riesen Verantwortung.
Bis zum 12.04.2012 …an diesem Tag veränderte sich plötzlich ALLES!
Ich hatte auf einmal dieses kleine Häufchen Mensch in meinem Arm… dieses kleine Häufchen geballtes Glück… diesen kleinen Menschen der alle Angst in pure Liebe verwandelte,… in eine Art von Liebe, die alles Dagewesene so dermaßen weit hinter sich lässt, dass es schwer ist, dieses Gefühl in passende Worte zu fassen. Seit diesem Tag gab es die alte Franzi nicht mehr, es gab eine Franzi, die so viel reicher war an allem. Meine Mia macht mich seit dem jeden Tag aufs Neue zu einem so viel besseren Menschen, einem Menschen der Komplett ist weil SIE zu mir gehört. FÜR IMMER!
Seit dem habe ich keine Zukunftsängste mehr, denn seit dem weiß ich für wen ich all das tue und ich weiß, dass die beängstigsten Wendungen im Leben, die Schönsten sein können.

Ich habe euch genau deswegen auch Mias Geburtstags-Outfit mitgebracht, mit einem Einhorn;-) auf dem schönsten Leinen, den ich bis jetzt unter der Maschine hatte.

Ich habe eine Schmuckstück genäht… weil es einfach in allen Hinsichten passt.. beim Namen schon angefangen. Dazu gab es ein Beinschmeichelein und eine Mieze-Jacke ..haha also mal wieder ganz untypisch komplett in Rosarosa.
Und was ganz neu ist… ihr bekommt bei ihr im Shop jetzt nicht nur die Schnitte, sondern auch die passenden Stoffe;-) Wie den Strick und den wunderbaren Leinen <3
Wir haben gestern einen wahnsinnig schönen und super unspektakulären Kindergeburtstag gefeiert, mit einer Handvoll zuckersüßer Prinzessinnen, die am Ende alle nicht nach Hause wollten und einem Geburtstagskind, welches mir kurz vor dem Einschlafen um den Hals hing und mir erzählte, wie glücklich sie heute war. Wie schööön oder???!!! Ach und wisst ihr was, das macht mich wiederum so unfassbar Glücklich und mir war heute einfach mal danach all das aufzuschreiben. 






Ich schick euch heute mal einen super überschwänglichen Kuss in die Runde, weil ich so unfassbar Glücklich bin und mir einfach mal danach ist=)

Habt einen tollen Sonntag meine lieben Herzmenschen!

Eure Franzi

Samstag, 24. März 2018

Eigenschaften

...und sonntaglich Grüßt das Murmeltier... und heute morgen ist Murmeltier wirklich wörtlich zu verstehen...
Also ich beherrsche ja wirklich so einige, mir selbst im wegstehende Eigenschaften in Bravour, zum einen schaffe ich es nieee wirklich NIE einen gesunden Abschluss vom Tag zu finden... was kaum so ein Übel wäre, würde das nicht immer mit wirklich super Lösungen für das ein oder andere Problem einhergehen... wo jetzt das Problem liegt?
Ich habe diese Einfälle grundsätzlich am nächsten Morgen vergessen... und auf biegen und brechen meiner Gehirnwindungen kommen sie auch nicht wieder!
Ja ich weiß...Zettel und  Stift wären eine echte Alternative, würden aber im selben Zug bedeuten ich müsste mich aus meinen genialen Habschlafgedanken aufwecken, den fiesen kleinen Lichtschalter suchen, der mindestens genauso NIE da ist wo ich ihn vermute, mir Stift und Zettel ins Bett holen um dann festzustellen, dass eine Matratze eine denkbar schlechte Schreibtischunterlage darstellt...
Ich kann mich auch ganz wunderbar um Kopf und Kragen denken,... und ganz besonders schlimm ist das immer dann wenn ich es laut tue...
Die Steigerung findet sich dann nur noch wenn ich mal fix beides verbinde....
Es gibt ja nun wirklich spaßigere Dinge als eine Klausurenphase im Familientrubel... aber es gibt halt auch Menschen, die sich die Dinge prima selbst ins unermessliche verkomplizieren...
Ich hatte meine Hauarbeit fast fertig...aaaaaaaaaaah!
Und dann saß ich bei meinem Dozenten um die letzten Dinge zu besprechen... und was mach ich,.. Ich rede... joa das macht man so in einem Gespräch richtig, aber unter normalen Umständen denkt man halt auch erst...
...Ich habe auch gedacht... aber Laut und irgendwie noch nicht für eine Konversation mutierte und überarbeitete.... und schon gar nicht Konsequenzen bewusst im richtigen Gehirnareal angekommene.... Gedankenwendung...
Folge dessen ich seid einer Woche nächtlich meine Hausarbeit im Kopf fertig geschrieben habe... nur halt auf dem Papier noch nicht... weil ich mit einer zwar fast fertigen Hausarbeit das Zimmer betrat, aber mit einer kompletten Umstrukturierung dieser wieder raus kam... und das schlimmste daran ist,... dass ich selbst dran Schuld bin...
aber Hey ich habe ja noch ganze 5 Tage...:D
Naja dafür haben wir zur Belohnung nun ein neues Kleid und durch kleine Fenster kann man ja auch schauen... auch wenn sie der Zeit gehören...;-)
Ich habe eine Ava von Petit et Jolie mal schnell einschieben müssen... das so gar nicht nähen, geht halt irgendwie doch nicht....
und als dann diese meeeeeeeeeega süße Appli ins Haus flatterte... waren die ständigen Nähmaschinen in meinem Rücken irgendwie unerträglich...
Der Hasi heißt übrigens Lotti und stammt von der lieben Christin von Wunderfein <3
So für mich heißt es jetzt Untertauchen... ich möchte wirklich, wirklich heute noch fertig werden...
also ran an die Bücher... Kaffee und Schokolade lieben bereit... darf man eigentlich den Emesen Schokoladenkonsum öffentlich machen während man so eine Arbeit verfasst?  oder würde das schon unter Werbung fallen...??? :D
...naja in dem Sinne ran an die Schoki ;-)

macht es euch fein<3
eure Franzi











Samstag, 17. März 2018

Stirnband häkeln

 Stirnband häkeln -----------> sooooo fix <3 

 1. Zu aller erst häkeln wir uns eine kleine Kette. (wie lang ihr diese macht ist euch überlassen) Die Maschenanzahl bestimmt eure spätere breite des Stirnbandes und vertut euch nicht die späteren Bommelmaschen (ich nenne sie so, weil ich ehrlich gesagt keine Ahnung habe ob es dazu einen Fachbegriff gibt, den gibt es bestimmt, aber bei mir heißen sie einfach schon immer so;-) )
Ich habe für Mias Stirnband 14 Maschen gehäkelt und bei Junas 10 wobei ich euch Rate erst einmal drei Proberunden zu häkeln um zu sehen wie breit es letztendlich wird, da das ziemlich Wollstärkenabhängig ist.





2. Wenn ihr eure Maschenanzahl gehäkelt habt brauchen wir noch einmal zwei weiter Machen, damit wir an höhe gewinnen können.






3. Nun schlagt ihr den Faden einmal um eure Nadel uns Stecht in die dritte Masche ein und holt euch einen weiter Schlinge auf eure Nadel. Ihr solltet jetzt wie wenn ihr ein halbes oder ganzes Stäbchen häkeln wollt, drei Schlingen auf der Nadel haben.


4. Nun wiederholt ihr das ganze noch einmal ohne die Masche fertig zu häkeln.
Also noch einmal einen Faden um die Nadel legen, noch einmal in die SELBE Masche einstechen und eine weitere Schlinge durch die Masche nach vorne holen.

Ihr solltet jetzt 5 Maschen auf der Nadel haben.

6. Und weil das so viel spaß macht machen wir das selbe gleich noch einmal:
Faden um die Nadellegen in die SELBE Masche einstechen und eine weitere Schlinge durch die Masche nach vorne holen.

Jetzt müsstet ihr 7 Schlingen um eure Nadel liegen haben.


7. Nun nehmen wir uns den Faden und ziehen und eine Schlaufe durch alle 7 Schlaufen hindurch.


8. Nehmen uns den Faden ein weiteres Mal und ziehen eine weitere Schlaufe durch die eine auf der Nadel befindenden Schlaufe.


uuuuuuuh.... Fertig unsere erste "Bommelmasche:D
 9. Das selbe wiederholt ihr jetzt in jeder weiteren Masche, bis ihr die Reihe bis zum Ende fertig bebommelt habt;-)

Also wieder: Faden um die Nadellegen in die nächste Masche einstechen Faden um die Nadel legen und nach vorne holen... und gleich noch einmal... und dann noch einmal.. dann habt ihr wieder eure 7 Schlingen auf der Nadel nehmt euch erneut den Faden um die Nadel und zieht ihn durch alle 7 Maschen hindurch. Um dann eine weitere Schlaufe zu nehmen und wieder durch die eine Schlaufe zu ziehen... und auf zur nächsten Masche.

10. Wenn ihr die Reihe fertig habt sollte es ungefähr so aussehen und wundert euch nicht... es wider eine ecke breiter werden, als es eure zuvor aufgenommen Maschenreihe war.


11. Nun häkeln wir wider zwei normale Maschen in einander: Also Faden nehmen durch die Schlaufe ziehen, noch einmal den Faden nehmen und noch einmal durch die Schlaufe ziehen.



12. Jetzt wenden wir unsere Arbeit und machen weiter mit den "Bommelmaschen" ;-)
 13. Dazu stechen wir jetzt aber nicht wieder in unsere Maschen sondern in den Hohlraum zwischen den zwei Bommelmaschen.

Ansonsten wieder wie auch schon in der Hinrunde:
Faden nehmen durch die Lücke einen weiteren Faden nach vorne holen, wieder einen Faden nehmen und wieder durch dir Lücke einen weiteren Faden nach vorne holen... das ganze nochmal und dann durch alle 7 Schlingen eine weitere Schlinge durch ziehen und dann noch einmal um die Bommel schön bommelig zu bekommen.


14. Das macht ihr jetzt so die ganze Reihe zurück und nehmt am Ende wieder zwei Machen in einander, damit ihr höhe gewinnt.
 15. Anschließend wendet ihr eure Arbeit wieder und macht das selbe wie in der zweiten Runde wieder zurück.
Also:
Faden nehmen durch die Lücke einen weiteren Faden holen... usw. usw.

Zählt eure Bommeln mit denn man kommt schnell durch einander damit es immer die selbe Anzahl bleibt.

Achso und eure Letzte Bommel wird immer zwischen Bommel und euren aufgenommenen Maschen gehäkelt.



16. Und auf in Runde vier:

Ihr wisst schon zwei Maschen hoch häkeln und wenden und dann wieder Faden um die Nadel, durch die Lücke einen weiteren Faden nach vorne holen... usw..



17. Das macht ihr jetzt so lang bis ihr ca. 2cm weniger Stirnband habt, als der Kopfumfang der später im Stirnband verschwinden soll;-)

Wenn ihr das Maß erreicht habt , häkelt ihr keine weiteren Maschen mehr nach oben, sondern lasst die letzte Masche ohne dass ihr eine weitere dahinein häkelt auf eurer Nadel.


18. Nun klappen wir unseren "Schal" einmal zusammen und nehmt euch zusätzlich die erste Masche der anderen Seite auf eure Nadel.
Ihr holt euch nun einen Faden und zieht euch eine Schlaufe durch beide auf der Nadel befindenden Maschen.

Das Macht ihr jetzt bis das Stirnband geschlossen ist.

Beachtet, dass eure Seite, die ihr bis eben behäkelt habt, nun mehr Maschen hat als es eure Anfangsreihe hatte. Ihr nehmt euch also jede Masche der anfangsreihe aber nur jede Zweite des Endes.

Am Ende sollte es so aussehen. Ihr könnt das übrigens auch einfach zu nähen... ich bin da immer zu Faul zu ;-)


Ich nehme mir anschließend immer den Faden und wickle ihn ein paar mal um meine "Verbindungsnaht" damit sich das Stirnband schon mal ein wenig zusammen zieht.
 19. Nun häkeln wir eine weitere Reihe für den Steg in der Mitte des Bandes.
 20. Häkeln wieder zwei Maschen mehr uns stechen dann wieder in die dritte Masche (zurück) ein. Nun häkeln wir die gesamte Reihe halbe Stäbchen zurück.
 21. Am Ende angekommen müssen wir quasi einmal um die Kurve um wieder zurück zu häkeln. Natürlich könnt ihr das auch so wieder schon bei dem Stirnband machen, indem ihr zwei Maschen mehr häkelt wendet und wieder zurück häkelt. Ihr könnt aber auch so wie ich einmal rundum häkeln, in dem ihr 4 weitere halbe Stäbchen in die letzte Masche häkelt.
 22. Dann häkelt ihr wieder zurück ganz normal in jede Masche ein halbes stäbchen.
 23. Am Ende häkelt ihr euch um wieder um die Kurve zu kommen:
vier halbe Stäbchen in die letzte Masche.
 24. Nun brachen wir wieder zwei Maschen nach oben um die nächste Runde fertig zu häkeln.
und fangen mit zwei halben Stäbchen in der ersten Masche an. Danach häkelt ihr ganz normal weiter bis ihr zu der vorletzten Masche kurz vorm Ende kommt. denn auch dort werden zwei halbe Stäbchen hinein gehäkelt.
 25. In die letzte Masche dann häkelt ihr wieder vier halbe Stäbchen und in die erste Masche nach dem Knick wieder zwei halbe Stäbchen.
26. Anschließend Häkelt ihr die runde ganz normal bis zur vor letzten Masche. Dann wieder zwei halbe Stäbchen in die vor letzte Masche... vier in die Letzte und dann mit einer Kettmasche alles verschließen. Also lediglich den Faben durch die Masche ziehen, die ihr zuvor aufgenommen habt um einen weiteren Ring zu häkeln. Faden durch die Masche ziehen und etwas länger Abschneiden.

Nun Wickelt ihr euren Steg um das Stirnband und näht es auf der Rückseite zusammen.


                                                        Fertig!!!!! =) 






 Natürlich gibt es hier kein Tutorial ohne Outfit;-)
Ich habe Mia einen Wolkmantel zum Stirnband genäht... oder vielleicht eher das Stirnband zum Mantel gehäkelt;-)

Eine Ava von Petit et Jolie aus einem mega coolen Knitter-Jersey... und eine Biggi von Feefee.

Ein musselin Dreieck schnell noch einmal umnähen und... fertig =)


So meine Lieben, ich hoffe ihr versteht meine Anleitung wenigstens soweit, dass ihr irgendwie zu einem schönen Stirnband gelangt;-) ansonsten... gibt es ja die tolle Kommentarfunktion....;-) und ich beantworte gerne eure Fragen.
 Viel Spaß beim Nachmachen <3 eure Franzi

Geburtstags-Outfit=)

Hey meine Lieben <3 Ich habe Momentan eine riesen Schreibhemmung, mir Geistern so viele Dinge durch den Kopf, die ich hier g...